Wie der Lebensweg einer 24-jährigen Minimalistin aussehen kann
Wie der Lebensweg einer 24-jährigen Minimalistin aussehen kann

Wie der Lebensweg einer 24-jährigen Minimalistin aussehen kann

Hej, ihr wilden Nasen! Ich bemerke in den letzten 6 Wochen, wie viele Freunde ich habe. Manchen, die ich hier in Münster täglich, wöchentlich oder monatlich sehe. Menschen, die ich hin und wieder mal in einer anderen deutschen oder niederländischen Stadt besuche oder hauptsächlich digital kommuniziere. Daher gebe ich nun ein all-in-one Update😀

Ich habe demnach eine eigene Kategorie in meinem Google Calender für soziale Aktivitäten. Die Farbe der Kategorie ist ein sonniges Gelb. Wenn du diesen Text gerade liest bist du locker einer der Personen, die mir im Kalender sonnig entgegenlächeln:)

News von Juli bekommen

Meine Freunde, vor allem diejenigen, mit Distanz, auf dem Laufenden zu halten – mehr oder weniger – ist der Grund für die Existenz von diesem Blog. Was damals in Utrecht startete, findet heute im schönen Münster statt. Und gerade sogar aus dem Zug in Richtung Enschede (NL).

  1. Finally Berufseinstieg

Seit Mitte April verstärke ich das Team einer niederländischen Marketing Agentur, die Online Marketing für Ferienparks und Glampingplätze machen. Hauptsächlich für niederländische Kunden und für ein paar deutsche Kunden. Ich übernehme Aufgaben (natürlich) für das deutsche Online Marketing. Und diese Aufgaben sind der Hammer! Ich bemerke, dass ich mich hier austoben kann. In Enschede. Daher bin ich in der regel Montags bis Mittwochs unterwegs und pendel 1,5 Stunden von Tür zu Tür. Zum Glück liebe ich Zugfahren, selbst trotz der Deutschen Bahn. 

2. Ab nach Ensche

Zusammengefasst nehme ich um 7.14 Uhr den Zug in Münster Zentrum Nord. Steige ein und sitze 1:10 Stunden auf den blauen Sitzpolstern herum. In Enschede Centraal steige ich mit meinen Inline Skates aus und rolle zum Office (naar kantoor). Um 17.31 Uhr geht das ganze Spiel andersherum los. Du kannst dir vorstellen, dass die acht Stunden arbeiten und die 12 Stunden aus dem Haus sein für mich anstrengend sind. Bin sicher, ich gewöhne mich bald daran.

Mein komischer Gesichtsausdruck sollte cool aussehen. Aber nagut, es ist wies ist.

3. Kleidertausch Initiative

Auf die Donnerstage oder Freitage fallen meistens meine Aufgaben für Kleidertausch.de. Mehr meiner Freude über Kleidertausch findest du hier.

4. Ich will zu viel und kann selten Nein sagen

Was ich sonst noch machen will: 

  • Meine Pflanzen endlich pikieren
  • Die Haustür des WG-Hauses putzen (Grüße, an alle ausm Haus:D)
  • Im Tierheim Nagetiere streicheln und Gehege säubern
  • Meinen Rettungsschwimmer Silber erneuern
  • noch vieeeeel meeeehr.
Meine Tomatenpflanzis**

Mich begleitet das Phänomen FOMO und verplane mich übelst mit Freunden. Das ist schön. Doch ich brauche zum Energietanken und kreativ sein einen Hauch von Langeweile in meinem Leben. Diese Zeit gebe ich mir kaum, obwohl ich sie theoretisch hätte. Schließlich macht ja auch alles andere Spaß, wieso alleine Zuhause herumdudeln? Kennst du das? Bitte schreib “Ja” 😀 Das ist also eine meiner Langzeit-Baustellen. 

Ausblick

Nix da. Das Update ist Zu Ende. Freue mich, dass du hier warst. Und deine kostbare und begrenzte Zeit mit meinen Worten verdudelt hast 😛

Groetjes

Newly Juli

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.